hkk Krankenkasse folgen

Pressemitteilungen 4 Treffer

Ein Jahr nach Einführung: gravierende Informationsdefizite beim Entlassmanagement

Pressemitteilungen   •   Sep 27, 2018 12:00 CEST

- Nur wenige und selbst schwer kranke Patienten erfahren vom Entlassmanagement ihrer behandelnden Klinik - Noch weniger erhalten einen Entlassplan - Über ein Drittel der Patienten, die eine AU-Bescheinigung benötigen, bekommen keine

Medikationsplan mit erheblichen Startschwierigkeiten

Pressemitteilungen   •   Sep 29, 2017 11:00 CEST

- Medikationsplan ein Jahr nach Einführung stark nachbesserungsbedürftig - Nur 37,7 Prozent der Patienten mit Anspruch auf einen Plan haben einen erhalten - Umfangreicher Maßnahmenkatalog notwendig

Mutter-/Vater-Kind-Kuren – positiver Effekt verpufft mit der Zeit

Pressemitteilungen   •   Aug 11, 2017 11:00 CEST

Während 62 Prozent der Teilnehmer einer Mutter-/Vater-Kind-Kur (MVKK) unmittelbar nach der Maßnahme ihren Gesundheitszustand als „gut“ bis „sehr gut“ bewerten, waren es ein bis zwei Jahre später nur noch 20 Prozent. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der hkk Krankenkasse, in der hkk-versicherte Mütter zu ihren Erfahrungen mit ihrer MVKK befragt wurden.

hkk-Studie: Männer leiden unter dem Spagat zwischen Beruf und Vaterrolle

Pressemitteilungen   •   Jun 09, 2017 12:10 CEST

- Junge Väter wollen mehr Zeit mit ihrem Nachwuchs verbringen, können es sich aber nicht leisten -hkk-Studie: Nur jeder dritte Vater geht in Elternzeit – und dann auch nur kurz -Elternzeit in Handel und Baugewerbe kaum akzeptiert -Studienleiter Dr. Bernard Braun: „Arbeitgeber müssen mehr Verständnis für aktive Väter aufbringen.“

Dokumente 1 Treffer

hkk-Gesundheitsreport 2017 / Polypharmazie

hkk-Gesundheitsreport 2017 / Polypharmazie

Dokumente   •   06.05.2017 09:00 CEST

Das Bremer Institut für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung (BIAG) hat die hkk- Daten im Hinblick auf Häufigkeit und Verteilung von Polypharmazie bei hkk-Versicherten ausgewertet. In die Auswertungen wurden alle hkk-Versicherten, die im Jahr 2015 ganzjährig versichert waren und mindestens ein Medikament verordnet bekamen, einbezogen.