hkk Krankenkasse folgen

hkk mit solidem Halbjahresergebnis

Pressemitteilung   •   Aug 23, 2013 13:39 CEST

Focus Money bewertet Finanzkraft der Krankenkasse als ‚extrem stark’

Bremen, 23.08.2013: Für das erste Halbjahr 2013 vermeldet die hkk Erste Gesundheit einen Überschuss von gut 5,6 Millionen Euro. Auch wenn das Ergebnis unter dem des Vorjahres liegt, zeigt sich hkk-Vorstand Michael Lempe hoch zufrieden: „Wir haben auf die Rekordüberschüsse der Vorjahre reagiert, indem wir die Extraleistungen für unsere Versicherten massiv ausgebaut haben. Zusätzlich haben wir die Beitragsrückzahlung an unsere Mitglieder für 2013 von 60 auf 100 Euro erhöht.“ Beide Entscheidungen haben erheblich zum Rückgang des Überschusses beigetragen.

Darüber hinaus ist auch die von der hkk erwartete Steigerung der allgemeinen Leistungsausgaben eingetreten: So verzeichnet die hkk im ersten Halbjahr 2013 Leistungsausgaben von rund 381 Millionen Euro und damit acht Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Besonders markant sind die Kostensteigerungen im Bereich Krankengeld (+10,8 Prozent) und bei den ärztlichen Behandlungen (+11,9 Prozent), wobei letztere nicht nur auf Honorarsteigerungen zurückzuführen sind, sondern auch auf Mehrausgaben durch den Wegfall der Praxisgebühr.

Trotz der steigenden Ausgaben bleibt die Maximalrücklage der hkk in vollem Umfang erhalten.

Focus Money: hkk mit Bestnote

Die hohe Finanzkraft der hkk wird auch in Ausgabe 34/2013 des Verbrauchermagazins Focus Money bestätigt: Im aktuellen Krankenkassenranking erreicht die hkk mit 96,7 von 100 möglichen Punkten zusammen mit nur drei weiteren Kassen die Bestnote ‚extrem stark’. Bewertet wurden unter anderem Liquidität, Nettovermögen, Beitragsentwicklung und Verwaltungskosten sowie Mitgliederentwicklung und finanzielle Transparenz.

Zu dem hervorragenden Ergebnis beigetragen hat auch, dass die hkk ihren Mitgliedern seit 2009 jährlich einen Teil der Beiträge zurückzahlt. Für 2013 wurde diese sogenannte hkk Dividende sogar von 60 auf 100 Euro erhöht. Darüber hinaus beabsichtigt die hkk, die erhöhte Beitragsrückzahlung an die Mitglieder für 2014 beizubehalten und ihren Leistungsumfang weiter auszubauen.

Die hkk (Handelskrankenkasse) zählt mit mehr als 360.000 Versicherten (darunter 270.000 zahlende Mitglieder), 27 Geschäftsstellen und über 2.000 Servicepunkten zu den 20 größten bundesweit geöffneten gesetzlichen Krankenkassen. Zum 1. Januar 2015 wird die hkk ihren Beitragssatz spürbar senken und damit zu den preiswertesten Krankenkassen am Markt gehören. Zudem zahlt sie im März 100 Euro hkk-Dividende für 2014 an ihre Mitglieder aus. Auch die hkk-Extraleistungen übertreffen den Branchendurchschnitt: Unter anderem erstattet die hkk Zusatzleistungen in den Bereichen Naturmedizin, Schwangerschaftsmedizin und Vorsorge. Ergänzend können die Kunden vergünstigte private Zusatzversicherungen der LVM abschließen.

Die 1904 gegründete hkk gehört zum Verband der Ersatzkassen (vdek). Mehr als 750 MitarbeiterInnen in Bremen und Oldenburg betreuen ein Ausgabenvolumen von 890 Mio. Euro bei Verwaltungskosten, die 2013 mehr als 20 Prozent unter dem Branchendurchschnitt lagen. Die hkk fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und achtet auf einen nachhaltigen Umgang mit den Umweltressourcen.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy